Eine schenkungsteuerpflichtige Zuwendung unter Ehegatten liegt somit auch dann vor, wenn ein Ehegatte den Vermögensstand seines Einzelkontos oder seines Einzeldepots auf den anderen Ehegatten überträgt, es sei denn, der Ehegatte, auf den das Vermögen übertragen wurde, kann beweisen, dass ihm bereits vor Vermögensübertragung die Hälfte des Vermögens zuzurechnen war.